Das Theater im
Teufelhof Basel

Das Theater im Teufelhof Basel hat sich als Ort für aussergewöhnliche, pointierte und verblüffende Kleinkunst profiliert. Kabarett-Vorstellungen und satirische oder subtil-humorvolle Programme, welche, in der Regel, von den Künstlerinnen und Künstlern selbst geschrieben und gespielt werden, bilden den roten Faden im Spielplan. Das Theater fördert neben bekannten Namen auch unbekannte Talente und begleitet sie auf ihrem künstlerischen Weg. Das Theater im Teufelhof verfügt über 98 Plätze. Spieltage sind normalerweise Do/Fr & Sa um 20 Uhr 30; die «Schaufenster»-Reihe findet jeweils am Montagabend statt. Dank der direkten Verbindung zum Gast- und Kulturhaus Teufelhof werden im Preis reduzierte Kombinationen von Nachtessen und Theaterbesuch angeboten.

Kulturpartner

kultkino_Logo1

Wie aus heiterem Himmel Theatersaison 2020/21

Erwin Grosche Wie aus heiterem Himmel Gedankenblitze und poetische Niederschläge, fein mit Selbstironie, Schabernack und Alltag gewürzt

 

Erwin Grosche ist der ungewöhnlichste Kabarettist Deutschlands: was für ein merkwürdiges kleines Männchen! Wie von einem anderen Planeten. Diese weit aufgerissenen Augen, dieser leicht irre Blick, und dazu macht er auch noch geschickt reduziert Musik mit Akkordeon, Gitarre, Spielzeugpiano oder Klangschalen. Aus verblüffenden Assoziationen, Albernheiten, skurriler Poesie unter einer dicken Ladung Dada bastelt Grosche mit staunenden Augen eine Welt zusammen, die nach den Gesetzen einer kindhaft-unbekümmerten Logik funktioniert. Wer ihn noch nie gesehen hat, verpasst das absurdeste Innere-Welten-Abenteuer seines Kleinkunstfanlebens. Denn ob Erwin Grosche wiederkommt und nicht einfach auf einen anderen Planeten verschwindet, ist nicht gewiss.

Programm in Deutsch