Das Theater im
Teufelhof Basel

Das Theater im Teufelhof Basel hat sich als Ort für aussergewöhnliche, pointierte und verblüffende Kleinkunst profiliert. Kabarett-Vorstellungen und satirische oder subtil-humorvolle Programme, welche, in der Regel, von den Künstlerinnen und Künstlern selbst geschrieben und gespielt werden, bilden den roten Faden im Spielplan. Das Theater fördert neben bekannten Namen auch unbekannte Talente und begleitet sie auf ihrem künstlerischen Weg. Das Theater im Teufelhof verfügt über 98 Plätze. Spieltage sind normalerweise Do/Fr & Sa um 20 Uhr 30; die «Schaufenster»-Reihe findet jeweils am Montagabend statt. Dank der direkten Verbindung zum Gast- und Kulturhaus Teufelhof werden im Preis reduzierte Kombinationen von Nachtessen und Theaterbesuch angeboten.

Kulturpartner

kultkino_Logo1

Programm Theatersaison 2021/22

«Herzlich willkommen im "Theater im Teufelhof Basel"!»

Herzlich willkommen im

Wir freuen uns Ihnen humorvolle, pointierte und verblüffende Kleinkunst zu präsentieren.

 

Die Theaterleitung: Katharina Martens & Roland Suter

 

Bitte beachten Sie, dass der Vorstellungsbesuch nur mit einem Covid Zertifikat (digital oder in Papierform) möglich ist, das gescannt werden kann. Impfausweise, Testergebnisse usw. können nicht akzeptiert werden. Bitte halten Sie einen amtlichen Ausweis mit Foto bereit. Zudem ist das Tragen einer Maske während der Vorstellung obligatorisch. Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis.

Mo, 6. Dezember 2021, um 20.30h Rebekka Lindauer «Héroïne»

Héroïne
Satirische Blickwinkel und kabarettistische Seitenhiebe

 

In einer Welt, wo Funktionalität vor Eleganz und Gesundheit vor Geschmack gestellt werden, fragt sich Rebekka Lindauer, ob die Existenz von Genussmenschen noch berechtigt ist. Was sind unsere Ideale, wer sind unsere heutigen Helden und was zeichnet diese aus? Geht die Welt wegen des Klimawandels oder wegen des Kleinbürgertums zu Grunde? Wäre nach der griechischen Antike nicht der optimale Zeitpunkt für einen zweiten Urknall? Diese und weitere Fragen regen Lindauer zum Nachdenken an und entlocken ihr auch mal den Zorn Gottes. Ihre Worte, mal rau gesprochen, mal zart gesungen, sind treffsicher wie Pfeile und lassen einen nicht kalt. ­

Programm in Mundart und Deutsch

 

Do, 9. bis Sa, 11. Dezember 2021, jeweils um 20.30h Uta Köbernick, Manuel Stahlberger und Reto Zeller «Liederliche Weihnachten»

Liederliche Weihnachten
Foto: zvg
Eine vergnügliche Advents-Show mit viel Musik und noch mehr Geschichten

 

Die drei Künstlerinnen und Künstler stellen exklusiv für das Theater im Teufelhof ein Weihnachtsprogramm auf die Bühne: Die Hinterhalts-Lyrik der Cornichon-Preisträgerin 2020 Uta Köbernick trifft dabei auf Manuel Stahlberger, das manchmal tief-, oft un- oder feinsinnige Multitalent und den Geschichtenjäger und Kabarettist Reto Zeller mit seiner gewohnt musikalisch-zarten Verschrobenheit. Ein Abend voller Geschichten, Lieder und Kabarettnummern, die wunderbar zur besinnlich-hektischen Jahreszeit passen.

Programm in Deutsch und Mundart

 

Do, 16. & Fr, 17. Dezember 2021, jeweils um 20.30h Stefan Waghubinger «Jetzt hätten die guten Tage kommen können»

Jetzt hätten die guten Tage kommen können
Foto: Josua Waghubinger
Satirisches Kabarett der Extraklasse

 

Waghubinger hat es ganz nach oben geschafft. Auf dem Dachboden der Garage seiner Eltern sucht er eine leere Schachtel und findet den, der er mal war, den, der er mal werden wollte und den, der er ist. Es wird also eng zwischen zerbrechlichen Wünschen udn zerbrochenen Blumentöpfen, zumal da noch die Führer der grossen Weltreligionen und ein Eichhörnchen auftauchen. Ein kabarettistisches Feuerwerk: tieftraurig und zugleich zum Brüllen komisch, banal und zugleich verblüffend geistreich, zynisch und zugleich warmherzig. Vor allem aber ist es eins: verdammt gut!.

Programm in Deutsch